10 gute Gründe für eine nachhaltigere und gerechtere Politik:

1. Freiheit ohne Bevormundung

Allen Menschen sollte die Möglichkeit eröffnet werden, ihr Leben so zu gestalten, wie sie es für richtig halten, ohne dass sie durch Bevormundung und Entmündigung daran gehindert werden. Allerdings sollte Freiheit dort enden, wo sie Rechte anderer verletzt.

2. Weltoffenheit gegen Diskriminierung

Toleranz und Weltoffenheit müssen eine Selbstverständlichkeit sein. Jedem Menschen sollten die gleichen Chancen und Ausgangsbedingungen zugestanden werden. Jegliche Form von Diskriminierung ist entschieden abzulehnen.

3. Bildung als Schlüssel zum Leben

Nichts ist wichtiger für eine funktionierende Gesellschaft als die Bildung. Sie ist der Schlüssel zum Erfolg und zur Zufriedenheit. Deswegen müssen allen Menschen die gleichen, kostenlosen Bildungschancen zur Verfügung stehen.

4. Gewalt ist keine Lösung

Probleme durch Gewalt lösen zu wollen, zeugt von Schwäche, Unverständnis und Borniertheit. In einer zivilisierten Gesellschaft sollten Herz und Verstand ausreichen, um Streitigkeiten aus dem Weg zu räumen.

5. Qualifiziertes Wirtschaftswachstum als Antriebskraft

Der Gedanke vom Wirtschaftswachstum um jeden Preis muss ad acta gelegt werden. Die Finanz- und Wirtschaftskrisen haben gezeigt, dass ein Umdenken unumgänglich ist. Bei der Forderung nach dem Vorrang für Ökologie darf man allerdings die gesellschaftliche Akzeptanz und die Realisierbarkeit nicht aus dem Blickfeld verlieren.

6. Solide Finanzen für einen gesunden Staat

Im Grundsatz muss wieder gelten, dass nur die Mittel ausgeben werden können, die einem zur Verfügung stehen. Es ist schon lange ein Punkt erreicht, an welchem feststeht, dass man die Schulden über Jahrzehnte nicht mehr zurückzahlen können wird und es werden täglich mehr. Ein Bestreben, um dies zu ändern ist leider nicht zu erkennen.

7. Bedingungsloses Grundeinkommen für jeden

Jeder Bürger erhält vom Staat die gleiche finanzielle Zuwendung, für welche keine Gegenleistung gefordert wird. Finanziert wird das Modell durch Konsumsteuern. Eine zukunftsweisende Grundidee, welche Vertiefung erfahren sollte.

8. Solidarität mit Armen und Schwachen

Nicht nur in Deutschland, sondern global. Fairer Handel, gute Entwicklungsarbeit und Einsatz gegen Armut verhindern präventiv Konfliktherde und stabilisieren den Frieden.

9. Direkte Demokratie wagen

Es gibt zu viele Entscheidungen, die über die Köpfe der Bürger hinweg durchgesetzt werden. Das sollte sich ändern und deswegen müssen die Hürden und Formalien für beispielsweise Bürgerbegehren oder Volksentscheide vereinfacht werden.

10. Energieautarkie anstreben

Die Zukunft liegt in grünen Energietechnologien. Nicht nur wegen des Klimaschutzes, sondern auch um die Abhängigkeit von Mineralölkonzernen aufzuheben, gilt es, das Bestreben hin zur Energieautarkie mit Nachdruck voranzutreiben. Es sollten im speziellen Lösungen im Kleinen angestrebt werden.

Carsten Molitor bei facebook